Analogspielzeug

#groovywords – Gewinnspiel / Frage #9

Einen Papierflieger falten kann ja jedes Kind, oder? Beim Bebildern dieses eingereichten Wortschätzchens fiel uns allerdings nur die Simpel-Variante ein … doch dank Internet fanden sich dann noch viele andere tolle Falttechniken. Hat wirklich Spaß gemacht und das Ergebnis ist doch auch sehr schön geworden, nicht? Das führt nun zum heutigen Gewinnspielthema:

#9 Ein Spielzeug aus meiner Kindheit

Erzählen Sie uns von Ihrem Lieblingsspielzeug in Ihrer Kindheit – von einem Gerät oder Gegenstand, der nicht aus der digitalen Welt stammt, sondern vielleicht ganz unspektakulär war. Wir freuen uns 🙂

Die Frage kann bis morgen (20.02.14) 12.00 Uhr hier in den Kommentaren oder auf unserer Facebookseite beantwortet werden. Für die Teilnahme am Gewinnspiel gelten folgende Teilnahmebedingungen. Viel Glück!

chelidoni_groovywords

Zu gewinnen gibt es heute zwei CDs oder Downloads „Griechisch lernen mit The Grooves – Groovy Basics“.

Chinesisch_lernen_GroovesGriechisch_DP.indd

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren? Dann bitte hier eintragen und die Ihnen zugesandte Mail bestätigen. Stöbern Sie auch in unserem Shop: The Grooves gibt es für 12 Sprachen und 3 Dialekte. www.thegrooves.de

Kommentare 13

  • An ein Lieblingsspielzeug kann ich mich nicht erinnern. Allerdings haben meine Eltern viele unserer alten Spielzeuge aufgehoben – und auch wenn alle mich aufseufzen lassen, wenn ich sie meinen Kindern überreiche, sind einige doch wichtiger als andere. So z. B. das FisherPrice-Telefon (das hier: http://www.textfuss.de/kontakt/), das ich einfach schon immer unglaublich süß fand und das auch meine Kinder sofort als Telefon identifiziert haben. Oder ein bestimmtes rotes Matchbox-Auto. Am allerwichtigsten waren mir aber meine Pinsulaner, diese großartigen Filzstifte. (Bevor die aufkamen, gab es diese fürchterlich stinkenden Mäusestifte, die aber eine wesentlich geringere Farbauswahl hatten.)

    • Interessant wären ja auch die Gespräche, die mit diesem fabulöse Telefon geführt wurden :)) Wir phantasieren mal im Stillen …

  • Mein Lieblingsspielzeug war zeitweilig ein olles, ausgeleiertes Gummi zum Gummitwisten. Wir hatten damals doch nichts und mussten uns unseren Weg zur Schule ohne Schuhe durch den meterhohen Schnee bahnen ;-).

  • Und lass mich raten, Simone, das Gummi diente auch als Schulranzen (geschickt gewickelt konnte man so die Bücher an den Rücken binden). Im Winter konnte man es um die Füße wickeln. Dann musste man zwar zur Schule hopsen, aber dafür rutschte man nicht aus. Im Sommer wiederum – ebenfalls geschickt gewickelt – war es Badeanzug und Badekappe zugleich. Ein Wunder, dass Du neben den Pflichten, die Deine Kindheit mit sich brachte, noch Zeit zum Gummitwisten fandest. Da haben Deine Eltern Dich wohl nicht ordentlich überwacht!

  • Mäusestifte, liebe Gesa? Meinst Du damit die Malmäuse, diese tollen mausförmigen Stifte die alle unterschiedliche Gesichter hatten? Die Gesichter waren echt das Beste daran. Außerdem hatte ich noch einen tropfenförmigen Kuli mit Bleifuß. Wenn man den anstieß, hat er sich automatisch wieder aufgerichtet. Leider ist er bei einem unserer zahlreichen Umzüge auf der Strecke geblieben oder der Wegschmeißwut meiner Mutter zum Opfer gefallen, so genau lässt sich das nicht mehr rekonstruieren. Als Kind habe ich mir aber auch aus Kornblumen kleine Püppchen gebastelt. Die hielten zwar nur einen Tag, waren aber viel schöner als die dämlichen teuren Barbies.

    • Ähem, also natürlich im Schnee. Und natürlich hast du recht, Gesa. Das Gummi hab ich heute noch. Wahlweise dient es jetzt als Gummistiefel oder Gummihose. Ist ein bisschen blöd, weil ich immer nur eins von beidem haben kann.

  • Mein Lieblingsspielzeug war der Teddy, den ich mir von meinem eigenen Geld im Alter von 10 Jahren gekauft habe – ein tolles, sehr geduldiges Tier!

  • συγχαρητήρια! Die Griechisch Grooves wurden von Heike B. und Simone H. gewonnen. Viel Erfolg damit im nächsten Griechenland-Urlaub!?

  • Jubel, tanz, freu: Ich habe gewonnen, gewonnen! Danke, danke – jetzt werde ich bald Griechisch parlieren wie die alten Götter!

  • Liebe Simone,
    mit Deinen neuerworbenen Griechischkenntnissen wirst Du vielleicht bei einem alten griechischen Netzmacher in die Lehre gehen können, der Dir beibringt, eine Wathose aus dem Gummi zu machen. Also eine Gummihose mit Stiefeln dran. (Zu Griechisch: ηιασυχαρτγρή, aber das weißt Du ja sicher schon.)

  • Liebe Birte,
    ja, genau die Mäuse! Dass sie unterschiedliche Gesichter hatten, hatte ich völlig verdrängt. Hach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.