Gallo Pinto – WM-Frühstück nach Costa Rica-Art

In diesen Minuten erfolgt der Anstoß zwischen Italien und Costa Rica in der Arena Pernambuco in Recife. So wie sich die südamerikanischen Mannschaften bisher geschlagen haben, kann es gut sein, dass es wieder einen Überraschungssieg gibt und deswegen stellen wir Ihnen vorsichtshalber schon ein Siegerfrühstück vor, dass es in sich hat. Wenn Sie morgen früh etwas zu feiern haben, probieren Sie doch einmal Gallo Pinto (gefleckter Hahn) aus. Dieses (zugegebenermaßen) reichhaltige, aber wirklich superleckere Gericht wird in Costa Rica regelmäßig zum Frühstück serviert und wenn die WM Mannschaft der „Ticos“ das heute morgen auch vertilgt hat, dann sehe ich etwas schwarz für die Italiener 😉

Diese Zutaten benötigt man und mit Sicherheit werden Sie auf der Suche danach auch ein bißchen rumkommen, denn Kochbananen oder schwarze Bohnen und Maismehl sind in kleinere Orten evtl. nicht ganz so einfach zu bekommen. Die schwarzen Bohnen kann man aber auch durch rote ersetzen und die traditionelle Salsa Lizano (Würzsauce) habe ich auch hier in Düsseldorf nicht finden können und sie mit Worcestershiresauce ersetzt.

Gallo_Pinto_Zutaten

Zutaten (für 2 Personen):

  • 1 Schälchen schwarze Bohnen ( am Vortag eingeweicht und gekocht) oder aus der Dose
  • 1 Schälchen gekochter Reis (frisch oder vom Vortag)
  • frischer Koriander nach Geschmack
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Chilli nach Geschmack
  • Olivenöl zum Braten
  • Salsa Lizano nach Geschmack oder mit einer anderen Sauce experimentieren 😉
  • 1 reife Kochbanane
  • 1 kleine Tasse Maismehl (evtl. zu einem Viertel mit Weizenmehl mischen)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Tasse Wasser
  • 1-2 Eier / Pfeffer/Salz

Zunächst die Tortillas zubereiten. Dazu das Mehl und Wasser in gleichen Anteilen miteinander zu einem festen Teig verrühren, Salz und Backpulver nicht vergessen und mit den Händen ca. 8 – 10 Kugeln aus dem Teig formen. Diese mit Mehl bestäuben und vorsichtig auf einer bemehlten Fläche flachdrücken, so dünn, wie es gerade geht. Die Tortillas in heißem Öl auf beiden Seiten goldgelb braten. Solange die Küchlein noch heiß sind, kann man überschüssiges Öl mit Küchenpapier abtupfen. Tortillas warmstellen.

Für das Gallo Pinto Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl glasig anbraten, dann die Bohnen und den Reis hinzufügen, mit Koriander, Salza Lizano und Chili abschmecken. Warmstellen.

Die reife Kochbanane schälen und in 1/2 cm dicke Scheiben oder der Länge nach aufschneiden. Pro Seite 1-2 Minuten in Öl oder Butter anbraten. Dabei aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden, also eher auf mittlerer Temperatur. Ich habe die Scheiben nach dem Braten kurz auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zum Schluß die Eier verquirlen, salzen, pfeffern und zu Rührei oder Omelett verarbeiten. Bananen mit dem Gallo Pinto, dem Rührei und den Tortillas anrichten.

¡Que aproveche! Guten Appetit und viel Spaß noch beim heutigen Spiel und beim Rest der Fußball-Weltmeisterschaft.

Gallo_Pinto_CostaRica

Das Stöbern nach Rezepten aus Costa Rica hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht und auf die Fährte eines wirklich bemerkenswerten Landes geführt. Das mittelamerikanische Land ist nicht nur seit vielen Jahrzehnten eine stabile Demokratie, sondern auch vorbildlich im Umweltschutz und es beherbergt eine unglaubliche Vielzahl an Arten, die in den vielen Nationalparks geschützt werden. Es lohnt sich dazu einmal den Wikipedia Artikel zu durchforsten.

Die offizielle Landessprache ist übrigens Spanisch – mit einigen kleinen Besonderheiten. Aber auch mit Englisch kommt man sehr gut zurecht dort.

Dieser Artikel ist ein Beitrag zur Blogparade von Peter G. Spandl „Kick aus fernen Töpfen„. Peter versammelt auf seinem Blog viele tolle Gerichte aus den 32 Teilnehmerländern der Fußball-WM. Bitte unbedingt mal durchstöbern und nachkochen!

 

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren? Dann bitte hier eintragen und die Ihnen zugesandte Mail bestätigen. Stöbern Sie auch in unserem Shop: The Grooves gibt es für 12 Sprachen und 3 Dialekte. www.thegrooves.de

Kommentare 2

  • Sehr schön.
    Sehr schwer.
    Sehr sättigend wie mir scheint 😉
    Wer nach diesem Frühstück den Rest des Tages nicht satt ist, dem ist bestimmt nicht mehr zu helfen. Vielen Dank für Deine/Eure Beteiligung. Bin schon gespannt auf den zweiten Beitrag.

    Mit leckerem Gruß aus meinem Kochtopf
    Peter

    • Ist eben ein echte Fußballerfrühstück 😉 Ich jedenfalls habe an dem Tag nix anderes mehr gegessen :)) und von den Tortillas habe ich auch nur eine geschafft. Am mächtigsten war eigentlich die Kochbanane, aber auch ziemlich köstlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.