Deutsch lernen mit den Welcome Grooves

Kreative engagieren sich ehrenamtlich für Flüchtlinge

„Liebe Grooves Freundinnen und Freunde,

ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe seit langem immer wieder Bauchschmerzen, weil mir die Berichterstattung über die vielen Flüchtlinge und Berichte über das Elend in den Ländern, aus denen geflüchtet wird, so im Magen liegen. Oft fühle ich mich wie gelähmt, weil ich nicht weiß, was wirklich helfen könnte und überlege hin und her.

Schon länger habe ich über einen Kurs nachgedacht, mit dem Deutsch gelernt werden kann, ursprünglich für jedermann, nicht speziell für Flüchtlinge. Ich denke, jetzt muss ich wirklich mal zur Tat schreiten. Wenn nicht jetzt, wann dann? Deutschlernen ist sehr wichtig und ich mache nun mal Sprachkurse. Also!

Vielleicht kann es aktuell nur was Kleines sein, was als Zeichen verstanden werden kann. Ein Willkommensgruß für die Flüchtlinge und eine ausgestreckte Hand in akustischer Form. Würdet ihr mich unterstützen? Wollt ihr mitmachen?“

Es ist Sonntag, der 9. August 2015, als ich mich spät abends mit dieser E-Mail an FreundInnen und KollegInnen wende. Bereits am nächsten Tag um die Mittagszeit habe ich 25 Zusagen, SprecherInnen wollen unentgeltlich mitmachen, zwei Tonstudios stellen sich kostenlos zur Verfügung, zig Bekannte aus den Bereichen Übersetzung, Text und Medien bieten pro bono ihre Mithilfe an. Eine Sprecherin schreibt zum Beispiel:

„Der deutschen Sprache eine freundliche, willkommen heißende Stimme zu geben, wäre mir eine Herzensangelegenheit. Da kannst du auf mich zählen.“

Ich bin überwältigt und freue mich riesig über die große Hilfsbereitschaft. Wir rufen eine Arbeitsgruppe ins Leben.

Neonschriftzug: Open

Am vierten Tag machen bereits 60 Personen in dieser Gruppe mit. Wir beginnen mit der Arbeit an einem Sprachkurs mit Musik, mit dem wir für die Flüchtlinge die Lücke zwischen ihrer Ankunft und den organisierten Deutschkursen schließen wollen.

Akustische Handreichung

Wir konzipieren vier Lektionen mit nützlichen Wörtern und Satzbausteinen für die Basiskommunikation im Alltag der Flüchtlinge, mit denen wir ihnen den Einstieg in die deutsche Sprache auf fröhliche und leicht fassbare Weise erleichtern wollen.

Über Projektbeteiligte, die in der Flüchtlingshilfe engagiert sind, erhalten wir von Flüchtlingen selbst nicht nur hilfreiche Tipps, einige wollen die Lektionen auch in ihre Muttersprachen übersetzen.

Viele Ideen und Fragen poppen auf: Was muss unbedingt rein in die Lektionen, wie sieht es mit Kulturtipps aus, damit unsere neuen Nachbarn die deutsche Lebensart ein wenig kennenlernen? Vielleicht eine Lektion speziell für Kinder? Oder für Behördengänge?

Deutsch lernen mit den Welcome Grooves

Die Idee nimmt immer mehr Gestalt an. Wir einigen uns auf den Arbeitstitel: Welcome Grooves. Es soll schnell gehen. Wir planen die Veröffentlichung für Ende September und hoffen, die Lektionen auf Deutsch dann im Internet zur Verfügung stellen zu können. Von dort können sie dann auf Handys oder MP3-Player heruntergeladen werden, damit sich die Menschen den Kurs jederzeit und so oft sie wollen anhören und dabei die Aussprache üben können. Gleichzeitig vermittelt die begleitende Musik ein entspanntes und freundliches Gefühl. Zusätzlich wird es in Schriftform Übersetzungen in viele Sprachen geben, die ebenfalls zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Für mich ist es auf Buchmessen immer ein sehr schönes Erlebnis, wenn der Kopfhörer mit den Grooves aufgesetzt wird und die Menschen anfangen zu lächeln und zu wippen. Ich wäre sehr, sehr glücklich, wenn dieser Moment auch mit unseren Welcome Grooves vielfach stattfinden würde.

Diese Produktion zu realisieren ist mir ein persönliches Anliegen, und ich möchte damit ein Pro setzen – in der Hoffnung, dass viele, viele weitere Pros die Kontras neutralisieren.

Gerne würden wir weitere Lektionen, auch speziell für Kinder, produzieren. Aber dazu brauchen wir finanzielle Unterstützung. Wer Ideen hat und im Besonderen auch Menschen kennt, die in eine der Flüchtlingssprachen übersetzen können, kann sehr gerne hier einen Kommentar hinterlassen. Es kann allerdings etwas dauern, bevor ich antworten kann, denn in unserer Arbeitsgruppe geht’s ziemlich rund 😉

Über den Fortgang der Welcome Grooves könnt ihr hier in Kürze mehr lesen – keep on grooving! :)

Eva Brandecker / Produzentin und Verlegerin
welcome@thegrooves.de